H

Halt Stop! 

Was werdet ihr hier demnächst vorfinden? Das wollt ihr wissen, was? Okay, ich gebe euch einen kleinen Einblick auf den kommenden Content, seid euch sicher: Es wird euch abschrecken… O.O Nein, ich möchte euch einen Einblick geben, mit welchen Überlegungen ich meinen Blog gestalte. Der Design sowie der Inhalt sollen keinen Augenkrebs verursachen – im Gegenteil: Es soll jeden ansprechen!

Das erwartet euch die kommenden Tage:

Tanzende Chihuahuas, welche mit Messer um sich schmeißen. Reaktionäre Helikopter-Eltern, welche das bunte Treiben der Hunde ganz minutiös studieren um daraufhin der nächsten Tierschutzorganisation Bericht zu erstatten.

Darauffolgend dabei ganz freiwillig werden. Einarmige Iphone Jongleure welche auf Microsoft-Safari gehen werden um die ultimative Erfahrung beim meditierenden Äpfelpfücken… nee, Filmriss.

Aus einer Ruine wird ein Schloss

So langsam nimmt meine Homepage Form und Gestalt an. Es bedarf weiterer Programmierungen der CSS und einiger Optimierungen der Algorithmen, welche für Suchmaschinenoptimierung (SEO) und interne Verlinkungen innerhalb  der Foto-Portfolios sowie der Blogbeiträge eine erhebliche Rolle spielen. Was ich damit meine, stelle ich euch als Beispiel die optimierte Smartphone Ansicht dar:

Ansicht der vorigen/darauffolgenden Beiträge

Ansicht der vorigen/darauffolgenden Beiträge

Die Headline und Cover

Die Headline und Cover

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Vergleich folgt die Desktop Ansicht:

Headline und Cover sowie der nächste Artikel anders positioniert

  1. Der Zurück Button befindet sich, wegen der breiteren Ansicht, rechts unter der Trennlinie
  2. den darauffolgende Blogbeitrag kann man mit der Maus an der rechten Bildschirmseite zu jeder Seite wählen. Wer den vorigen Beitrag möchte, geht zum linker Bildschirmseite
  3.  Das Cover mit der jeweiligen Headline (Titel) harmoniert auf der linken hälfte des Beitrags und der Fließtext befindet sich hingen rechts, wo man fleißig hoch bzw. runter scrollen kann.

Wie ihr seht unterliegt der Blogbereich einer strengen Struktur, die euch sowohl  auf dem Smartphone als auch am PC Spaß bereiten soll! Ja, Spaß. Es gilt den Spagat zwischen Übersicht und Neugier für den Leser zu wecken.

Dabei soll meine Kreativität und Programmierfähigkeiten nicht zu kurz kommen! Ich möchte mich sowohl austoben als auch die Sehgewohnheiten effizient halten wie möglich.

Effektivität und Effizienz – Geht das?

Das ist eine Glaubensfrage für viele Mediengestalter und Programmierer. Ich sage ganz laut: JA! Beides bedingt einander. Oft findet man Internetseiten zu diversen Themen und oft ist man der Innovation der letzten 20 Jahre hängen geblieben: Headline, Vorwort, Subheadline, Text und noch ein Bildchen irgendwo dazwischen. Halt! – bloß kein Blocktext, Blockschrift ist böse und kaum zu bändigen!!!!

Ich sage quatsch! Um einen Blocksatz kommt man meist nicht mehr nicht mehr vorbei, denn auf den Smartphones sieht so ein gewöhnlicher Flattertext wie ein abgerissener Ärmel aus. Man muss individuelle Lösungen finden damit der Fließtext zur Geltung kommt. daher neige ich dazu inhaltlich anständige, knackige und gut formulierte Sätze zuschreiben.

Das “Problem” Titelbild bzw. Bildchen löse ich, indem ich einfach auf der linken Bildhälfte setze und den Text rechts. Wie ihr gesehen habt, sieht das auf dem Smartphone kompakter aus. Alles geht nach Reihenfolge von oben nach unten und der Plan geht voll auf.

Mein Kredo als Fazit

Kreativität kennt keine Grenzen. Im Internet wird viel übersensibel das  “Schema F” vollzogen und letzten endes gleicht alles einer Kopie von einer Kopie, von einer weiteren Kopie. Ja, Seriosität findet man mit schwarzem Fließtext und auf weiß/grauen Hintergrund immer besser – und das ist auch gut so! Aber es darf an Form und individuellen Seitenaufbau gern mehr geben! Jede Firma bzw. Internetpräsenz sollte sich von anderen Seiten abheben können.

In diesem Sinne,

Bricht die Regeln, aber nicht das Gesetz.

 

Es gibt keine Kommentare


*